Gruppe
Zurück

Kontrolle der Siebspannung


Zum Kontrollieren der Siebspannung wird von der ESMA folgendes Vorgehen als Standardmethode empfohlen.

Methode:

Nomalerweise befindet sich die Druckvorlage im Zentrum der Schablone

Um die Gewebespannung zu prüfen, wird an 5 Stellen innerhalb des Siebes gemessen

Unabhängig vom Spannwinkel werden die Messungen in der Rakelrichtung ausgeführt

Eine erste Messung erfolgt im Zentrum des Siebes

Die 4 anderen Messstellen befinden sich auf den Schnittpunkten von (fiktiven) Längs-
und Querlinien, welche die Siebfläche in 9 gleiche Teile unterteilen. Die untenstehende Zeichnung illustriert das Ganze:

PS Mesh tension check

Kontrollpunkte

Toleranzen


Die einzelnen Messwerte sollten nicht mehr als +/- 1 bis 2 N/cm voneinander abweichen. Ein Schablonensatz für Mehrfarbendruck sollte sich ebenfalls innerhalb dieser Toleranz bewegen.